Die Dämonisierung Erdogans

1_t

Wann immer Neoimperialisten dieser Welt einen unerwünschten Politiker aus dem Weg räumen möchten, fängt Jahre vorher schon eine massive Dämonisierung an.

Im In- und Ausland werden Artikel, Berichte und Menschen mobilisiert, um diesen Politiker zunächst per Medien, dann tatsächlich auszuschalten.

Die Menschen müssen ja vor dem Regime-Change mental auf diesen eingestimmt werden. Wie sagte die amerikanische Osteuropa-Beauftragte Victoria Nuland so schön: Wir haben Milliarden in die Ukraine investiert. Nun wird das Land nach Strich und Faden mithilfe lokaler Eliten ausgebeutet.

Wann hat diese Dämonisierung bei Erdogan angefangen? Glasklar: Seit dem One-Minute in Davos, als Erdogan dem wahren Herrscher dieser Welt ins Gesicht gerufen hat, dass er ein Mörder ist.

Man verfolge die Medien vor und nach diesem Ereignis in Ihrer Berichterstattung, dann wird dies sehr klar deutlich. Die Türkei ist geostrategisch ein zu wichtiges Land, als das man uns erlauben könnte, auf eigenen mächtigen Beinen zu stehen. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Republiksgeschichte.

-Die mögliche Aufteilung der Türkei ist seit 1950 nie als Option aufgegeben worden. Es lag immer als Möglichkeit auf den Schreibtischen der Mächtigen dieser Erde.

-In den 70er wurde die armenische Terrortruppe ASALA gegründet. Da diese zu schwach war an Nachwuchskräften, wurde die PKK gegründet.

-Die PKK hat nicht gereicht. Als langfristige Alternative wurde der obskure Prediger Gülen ins Feld geführt und über Jahrzehnte geduldig aufgebaut. Diese Verräter wurden an den Schalthebeln der Macht platziert.

-Damit genügend Kurden unzufrieden und als Aufständische nutzbar werden, wurden diese von lokalen türkischen Helfershelfern jahrzehntelang wie Dreck behandelt, ihre Muttersprache verboten, Tausende kurdische Dörfer ausgelöscht und Tausende Kurden durch Paramilitärs ermordet.

Erdogan hat in den vergangenen 20 Jahren schier Unglaubliches für unsere Heimat geleistet, damit wir nicht zersplittert werden und im Bürgerkrieg versinken.

-Er hat die Herzen von Millionen Kurden gewonnen, indem er der systematischen Erniedrigung von Kurden einen Riegel vorgeschoben hat. Die meisten Kurden in der Türkei wählen die AKP. Die PKK hat in der Vergangenheit Hunderttausende auf die Straßen mobilisieren können, jetzt sind es wenige Hundert.

-Der PKK fehlen massiv die Nachwuchskräfte, sie ist am Ende. Ihre Terroristen wurden früher monatelang ausgebildet, jetzt sind es drei Wochen und dann werden Sie zur Schlachtbank geführt.

-Die Gülen Sekte ist am Ende, sie wurden durch den versuchten Putsch endlich öffentlich und konnten ausgeschaltet werden. Unsere Feinde bekommen nun nicht mehr alle Staatsgeheimnisse brühwarm serviert.

-Die meisten ehemaligen Machthaber in der Türkei, die kemalistische Oligarchie, wurde entmachtet. Nun kommt ein Großteil der staatlichen Leistungen beim Volk an.

-Währenddessen hat sich die Türkei von einer bankrotten Bananenrepublik in ein immer mächtiger werdendes Schwellenland verwandelt, die innerhalb der globalisierten Welt Ihren Platz sucht.

Die Liste der von Erdogan erreichten Erfolge in der Innenpolitik sind endlos. Er hat auch die meisten Intrigen, Fallen und Spielchen der Neoimperialisten in der Türkei gekontert.

Aus diesem Grund ist Erdogan seit 2011 Hauptfeind Nr. 1 aller Kriegsgewinnler und Imperialisten, die diesen Planeten in ein Schlachthaus verwandeln wollen, um daran prächtig zu gewinnen.

Schauen Sie sich die Feinde Erdogans an, dann wissen Sie, warum Hunderte Millionen Menschen weltweit diesen Mann unterstützen.

Özden Ipek / Fahrettin Yesil

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s