Gedanken eines Türkeiauswanderers – Die Welt ändert sich und der Westen dreht durch….. Ein Bayer in der Türkei…

Ein Bayer in der Türkei… der den „Michel“ die Meinung geigt…

Wenn ich den Aufruhr in Europa so betrachte, den man gerade wegen der Türkei macht, dann faellt mir nur eines ein…. Veraenderungen sind meistens zum Nachteil des Einen und zum Vorteil des Anderen. Wie im richtigen Leben. Ich bin z.B. ein Mensch , der Veraenderungen nicht mag. Aus Bequemlichkeit, denn wenn man so in seinem Fahrwasser drin ist und alles flutscht wie geschmiert, wieso soll man dann etwas aendern? Ist doch unbequem, es ist unheimlich, es ist vielleicht für mich mit Umstaenden verbunden, die mir nicht passen…. genauso sehe ich das gerade in Europa..
Man muss sich mit Tatsachen abfinden, mit Veraenderungen, die man nicht haben will und faehrt Geschütze auf, die man sich genau überlegt hat, um diese Veraenderungen abzuwenden…Nur wird es nichts nützen.
Man erinnere sich, wie man bereits früher schon, bevor Praesident Erdoğan jetzt Mutti Merkel “beleidigt“ hat , Fotomontagen von ihm als Hitlerkopie im Netz bewundern durfte, auch Herr Schaeuble hatte sich damals zu einem Hitlervergleich hinreissen lassen in Richtung Türkei… ( kann man Googeln, ich möchte diesen Schund nicht mehr hier einstellen)
Nun kam die Retourkutsche und man ist beleidigt…. Oooch … Man ist entsetzt und fühlt sich auf den Schlips getreten.. Wie heisst das deutsche Sprichwort :
 “Was du nicht willst, was man dir tu, das füge keinem Andern zu“…
Oder:
“Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe….“
In der Tat, ist es nicht das selbe, wenn ein Land wie Deutschland völlig unüberlegt oder vielleicht sogar absichtlich, anfaengt, das, was es seibst irgendwann einmal getan hat, einem anderen vorzuwerfen und es ist auch umgekehrt sicherlich anders, wenn ein Land Deutschland vorwirft, wieder zurück in die Vergangenheit zu gehen, wo es angeblich auf keinen Fall mehr hin will. Es ist sicherlich so, dass die Retourkutsche , die die Türkei ausgeteilt hat, natürlich viel tiefere Wunden schlaegt, als ein Hitlervergleich in die Richtung Türkei …
Doch auch hier gibt es ein deutsches Sprichwort:
 “Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen“….
Man möchte den wichtigen Partner Türkei angeblich (siehe Sendung Anne Will von gestern)  nicht verprellen . Die Türkei ist wichtig.. ja stimmt..aber nicht nur als Handelspartner.
Denn was keiner bei der arroganten Frau Will in der Runde sagt, sind verschiedene Tatsachen.  2023 soll ein zweiter Durchgang am Bosporus das Mittelmeer und das Schwarze Meer verbinden, über welchen nur die Türkei selbst bestimmen wird ,
70 Prozent des gesamten Weltaufkommens des Rohstoffes Bor befinden sich in der Türkei, welches den Rohstoff Öl ablösen wird und für die Zukunft so viel Wert ist wie Gold.
Die Gasleitungen aus Russland und dem Iran führen durch die Türkei nach Europa….. das hat man natürlich nicht vergessen, aber auch nicht, dass Praesident Erdoğan keiner ist, der sich diese Butter vom Brot stehlen laesst und schon gar nicht mehr nach den Erfahrungen mit Europa im 1. Weltkrieg, in der man die Türkei wie einen netten kleinen Kuchen in ein paar Stücke aufteilen wollte Waere damals Mustafa Kemal Atatürk nicht gewesen, waere das passiert und es gaebe die Türkei so , wie sie heute auf der Landkarte zu finden ist, nicht.
Europa gibt jedoch nicht auf, immer noch nicht und diese Landkarte über die Aufteilung der Türkei von der auch Deutschland profitieren will,  inklusive einer Landabtretung für Kurdistan ( welches bis heute nie existiert hat als souveraender Staat) , ist immer noch in der Schublade Europas. Deswegen fühlt sich die PKK in Deutschland auch so geborgen….Nur solange der türkische Staat so einen eigensinnigen und nicht kompromissbereiten Praesidenten hat, wird wohl nichts aus den Plaenen mit der neuen Landkarte und deswegen muss er weg.
Liebes Heimatland Deutschland, es ist so leicht durchschaubar, was ihr vor habt, gemeinschaftlich mit Europa…. selbst ich als völliger Laie habe kapiert, wie gefaehrlich ihr seid, ich wohne genau dort in der Türkei, wo in der Nacht am 15.07.2016 britische Kriegschiffe auf den Startschuss warteten, als man den Putschversuch in der Türkei angefangen hatte . Die Schiffe waren natürlich nur dazu da, die britischen Touristen im Notfall zu evakuieren , doch sie waren komischerweise , wie in türkischen Medien zu lesen war,  bereits in der Nacht kurz vor dem Putschversuch hier vor meiner Haustür…. ihr konntet wohl hellsehen…
und auch der von Deutschlands Bundespraesidenten empfangene Terroristenversteher, der Journalist Can Dündar, der in der Türkei zu 5 Jahren Haft verurteilt wurde, hatte sich noch kurz vor dem Putschversuch aus dem Staub gen Deutschland gemacht… wer hat ihm wohl da geholfen??? Auch er wusste bereits um 16 .29 Uhr in Twitter,  dass nachts um 22 Uhr ein Putschversuch gegen die Türkei angezettelt wurde. Noch ein Hellseher?? Einer der dann auch noch behauptete , der türkische Praesident haette den Putsch selbst inszeniert..
Klar doch, deswegen hat er auch die britischen Kriegsschiffe gerufen, die hier Spalier vor unserer Küste standen, damit es richtig echt aussieht ….das kann man nur den deutschen Mitbürgern erzaehlen, die diese Nacht nicht miterlebt haben, die glauben diese Geschichte, wir hier in der Türkei sicherlich nicht.
Man muss schon wirklich völlig durchgeknallt sein, um diesen Schwachsinn zu glauben, wenn man dann noch in den Archiven kramt und Can Dündar mit Fetullah Gülen zusammen am Foto sieht, jener Dündar, der wegen Spionage in der Türkei verurteilt wurde und der jetzt in Deutschland sogar eine eigene Sendung in türkischer Sprache im deutschen Fernsehen hat und den Journalistenpreis bekam.. Und der Prediger Fetullah Gülen betreibt als fanatischer und gefaehrlicher Islamist weltweit Schulen , in denen er seine Ideologie lehren darf, auch in Deutschland und nun sagt der BND auf einmal, nein , der Gülen hatte mit dem Putschversuch nichts zu tun… Für wie doof haltet ihr uns eigentlich? Von Deniz Yücel, dem staendig angetüdelten, ungepflegten Journalisten rede ich gar nicht, das kommt Euch vor den Wahlen jetzt gerade recht.. Free Deniz, dass ich nicht lache. Der ist Euch irgendwann genauso wurscht, wie es Can Dündar sein wird, wenn er Euch nicht mehr von Nutzen ist..
Vermutlich werden diese ganzen Spielchen nichts mehr nützen, die Welt aendert sich trotzdem, keiner kann es aufhalten, egal ob man dafür ist, oder dagegen….

Quelle: https://tuerkenbayer.blogspot.de/p/blog-page.html?m=1

2 Gedanken zu “Gedanken eines Türkeiauswanderers – Die Welt ändert sich und der Westen dreht durch….. Ein Bayer in der Türkei…

  1. Pingback: Türkheim - Stuttgart

  2. Pingback: alfredtetzlaff

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s