Wer ist schon Deniz Yücel – Wenn es gegen Türken und die Türkei geht, verteidigt man sogar blutige PKK-Terroristen, Bombenleger und Selbstmordattentäter

Download

Es ist wirklich interessant. Genau jenen die sich nun feiern lassen ist es größtenteils zu verdanken, dass Deniz Yücel so lange im Gefängnis saß. Denn nur wegen der skrupellosen öffentlichen Instrumentalisierung des Falls durch Politik und Medien in Deutschland, musste Yücel viel länger sitzen. Denn die sich mit dem Fall befassenden Richter und Staatsanwälte in der Türkei wollten auf keinen Fall den Anschein erwecken, dass sie auf Druck von der Bild-Zeitung oder einem ausländischen Staatschef Verdächtige entlassen und haben erwartungsgemäß auf stur geschaltet. Nur mal zum Vergleich: Richter in Deutschland, haben ohne einen öffentlichen Druck aus der Türkei mehrmals in den letzten Jahren türkische Staatsbürger ohne Beweise und triftige Gründe mehr als ein Jahr lang wegen angeblicher Spionage inhaftiert und dann am Ende „oh Entschuldigung“ sagend freigelassen!!!

Für die lange Haftzeit von Deniz Yücel ist zum einen Teil eine aufmerksamsgeile Kaste verantwortlich, die durch das Schüren von Hass- und Vorurteilen gegenüber Türken mehr verkauft, mehr Applaus bekommt, mehr Stimmen bekommt. Sie mögen Yücel vielleicht viel weniger, als manch ein Richter und Staatsanwalt in der Türkei, aber nutzen sein Leid oder innertürkische politische Konflikte umso mehr schamlos und professionell aus, wie sie merken, dass es ganz tief unten im braunen Sumpf bestens ankommt. So gut und bestens, dass mittlerweile Gebrülle und Zurufe wie in der Zeit des Naziregimes, Angriffe auf Moscheen wie in der Reichskristallnacht hoffähig geworden sind und es keinen mehr stört. So gut und bestens, dass sogar die stalinistischen Sozialisten aus der Linkspartei in diesem braunen Sumpf fischen.

In Sachen Türken scheint es mittlerweile eine partei- und ideoIogieübergreifende Gemeinsamkeit zu geben, die zutiefst verstörend wirkt, zumindest für die Betroffenen. Wenn es gegen Türken und die Türkei gibt, verteidigt man sogar blutige PKK-Terroristen, Bombenleger und Selbstmordattentäter. Hauptsache es ist etwas gegen Türken.
Hat die Türkei keine Probleme in elementaren Bereichen des Rechtsstaates? Gewiss hat sie das, wie seit eh und je. Sie hat heute sehr große Probleme und Schwächen. Insbesondere der blutige und brutale Putschversuch der gülenistischen Terrororganisation FETÖ hat viele Teile des Staates, wie z.B. die Justiz, gelähmt oder geschwächt.

Bei der Kritik unserer heuchelnden Politiker und Medien geht es jedoch nichtmal ansatzweise um die Behebung dieser Probleme, es geht nicht um Hilfe und Unterstützung oder um Freundschaft. Denn diese sich vordergründig einen demokratischen Schein verpassenden Kreise nehmen es selber sang- und klanglos hin, dass in Deutschland Journalisten wie der Handelsblatt-Herausgeber Steingart wegen kritischer Berichterstattung rausgeschmissen werden oder bejubeln mit markigen Worten wie „Recht so!“ die Verfolgung von Journalisten und Whistleblowern (Bild). Und das Zeitgleich während sie jene Personen in der Türkei, die offen zum Mord an den türkischen Präsidenten aufrufen zum Helden der Pressefreiheit verklären.

Nein, es geht bei ihnen um eine hetzerische, bewusst die Türkei nur auf eine Person reduzierende Dämonisierungspolitik in der es neben der oben erwähnten antitürkischen Populismuspolitik auch um billige Ziele durch die wiederentdeckte Kolonialismus-Seele geht, die von außen heraus versucht gezielt die Türkei wirtschaftlich, politisch und gesellschaftlich zu destabilisieren.

Durch die verantwortungslose Politik und Berichterstattung unserer Politiker und Medien sind heute die Hüllen und Grenzen derart gefallen, dass genau, wie in in der Nazizeit zuvor, ausländische Politiker, wie z.B. der türkische Außenminister Çavuşoğlu als Hund beleidigt werden können (Bild-Titel) ohne das es nur einen funken Kritik gibt. Dass Gruppen wieder Deportationswünsche brüllen oder aufrufen Läden von Migranten zu boykottieren. Das entwickelte Momentum ist zutiefst besorgniserregend. Müll und Hass auf Kosten der schwächsten Glieder in der hiesigen Gesellschaft zu produzieren ist leider wieder „schick“ geworden.

Der Prozess in der Türkei läuft weiter, und falls Deniz Yücel wirklich keine Straftat begangen hat, freue ich mich ganz ehrlich für seine Freilassung. Denn kein Mensch sollte seiner Freiheit beraubt werden ohne etwas verbrochen zu haben. Aber die sich in der Türkei aufhaltenden Journalisten sollten eines berücksichtigen: Sie sollten sich nicht mehr herausnehmen, nicht mehr erlauben, als sie es in Deutschland tun würden. Geheime Dokumente zu besitzen zu veröffentlichen ist nicht nur in Deutschland verboten. Diese Gesetze gelten überall und können leicht zu einer Falle werden, wo man schwer herauskommt, auch in Deutschland….

von Avni Bilgin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s