Lach- und Sachgeschichten mit Onkel Horst

47126666_2076522345740657_2926924778050682880_n

Es war wieder eine turbulente Woche, mit wenigen Höhen und mit vielen Tiefen.

Der Höhepunkt war aber zweifelsohne die seit Wochen herbeigesehnte Deutsche Islam Konferenz (DIK), die für das langen Warten aber, die interessierten Bürger und die Satiriker voll entschädigte. Die DIK bot reichlich Zündstoff und Verarbeitungsmaterial für Satiriker und Humoristen, die damit mehrere Shows inhaltlich füllen können.

Im Frühjahr 2018 wartete unser Bundesinnenmister Seehofer mit der provokanten These auf, der Islam würde nicht zu Deutschland gehören. Ja, genau der Bundesinnenmister, der als Gastgeber die Islam Konferenz eröffnete und damit seine bisherigen Aussagen ad absurdum führte. Das fühlt sich so an, als würde ein Vegetarier als federführender Gastgeber die Vollversammlung der Fleischermeister – Innung eröffnen und leiten. Daher war es auch nicht Verwunderlich, dass die Veranstaltung zu einer Farce verkommen ist, wie es zu erwarten war.

Buffet mit Schweinefleisch – Gipfel der Geschmackslosigkeit!

Als Gastgeber möchte man per se mit vielen köstlichen Delikatessen seine Gäste verwöhnen, da darf natürlich ein Buffet mit exklusiven Schweinefleischprodukten nicht fehlen, vor allem, wenn es sich hierbei um eine Islamkonferenz handelt. Das ist pure Provokation und man kann davon ausgehen, dass es sich hierbei nicht um ein Versehen handelt. Es fühlt sich an, wie die subtile Fortsetzung der „Der Islam gehört nicht zu Deutschland„ Debatte und ist eine unverzeihliche Respektlosigkeit gegenüber den Gästen und erhöht sicherlich nicht die Erfolgsaussichten der Showveranstaltung. Seit über 57 Jahren leben Christen und Muslime friedlich miteinander; es soll keiner kommen und sagen, man wusste es nicht! Unglaublich!

Serap Güler auf der falschen Veranstaltung?

Ferner gab es bei dem Thema Kleiderordnung eine weitere Provokation einer Protagonistin, die ihre Profilierungssucht mit einer übertriebenen Zurschaustellung ihres anzüglichen Minirocks befriedigen musste. Anscheinend befand sich die Assimilationsbeauftragte Frau Serap Güler auf der falschen Veranstaltung. Gemessen an ihrem pikanten Outfit war sie vermutlich auf Weg zu einem Tinder-Date oder zu einem Swinger-Club. Es wäre spannend gewesen zu wissen, ob sich unsere Vorzeigemuslima Frau Güler auch so angezogen hätte, wenn sie an einer Privataudienz beim Papst teilgenommen hätte. Ich vermute nicht!

Hilfe, er hat mich schräg angekuckt!

Seit Jahren gibt es einen öffentlich wirksam ausgetragenen Wettkampf von Opportunisten, wer am besten die heilige Religion Islam kriminalisieren, dämonisieren und verleumden kann. Bedingt durch ihre unheilbare Profilneurose instrumentalisieren sie daher zwanghaft den heiligen Islam für ihre eigenen Zwecke. Es ist schon Verwunderlich, dass sie zu dieser Konferenz eingeladen wurden, da ihre persönliche Zielsetzung nicht mit der eigentlichen Absicht der Veranstalter übereinstimmt. Sie nehmen trotzdem an der Veranstaltung mit zwei Bodyguards teil und klagen bei den Medienvertretern über ihr Leid, dass sie Todesängste hätten und nur unter dem Schutz der LKA Beamten auf die Toilette gehen könnten. So eine krankhafte und abartige Wahnvorstellung geben sie zum Besten. Ich denke, es gibt viele Konferenzteilenehmer, die vor Ekel nicht ihre Hand schütteln würden, geschweige denn ihr körperlich zu nahe kommen wollen.

Fazit: Eine Islamkonferenz, obwohl der Islam nicht zur Deutschland gehört, Schweinefleisch als Geschenk des Gastgebers für Muslime, eine Kleiderordnung, die im Swinger-Club angesagt ist, graue Mäuse, die mit Wahnvorstellungen nicht ihrer Profilneurose entkommen können. Gab es sonst noch etwas Wichtiges zu berichten von der Islamkonferenz? Nein? Na dann hat sich der Rummel richtig gelohnt!

M. Teyfik Oezcan
Freier Journalist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s