Militäroffensive in Syrien Kommentar: Türkei verhandelt Deals nur mit Staaten aus, nicht mit Terroristen

Was haben die YPG-Schergen in Deutschland, in Europa, samt deutschen Medien, der Türkei nicht alles vorgeworfen! Mit der türkischen Offensive in Syrien sorgte man sich plötzlich über ein erneutes Erstarken des IS, weil die SDF bzw. YPG aufgrund des Kampfes gegen einen Schurkenstaat Zehntausende Anhänger der Terrormiliz nicht mehr sicher in Gewahrsam halten könne.

Der bewaffnete Kampf aus dem Untergrund und ihre Sympathisanten.

Seit kurzem kursiert eine Filmaufnahme der TKP/ML in den sozialen Medien, die das ganze Dilemma der westlichen Regierungen erbarmungslos offenlegt. In dem kurzen Filmbeitrag bekundet die TKP/ML ihre Sympathie und ihre Unterstützung der Proteste der „Gelbe Westen“ Bewegung in Frankreich. Ferner fordert sie den offenen Kampf und ruft zu einer Revolution gegen das bestehende System…

Wem ERDOGAN nicht passt – der landet im KNAST – nun, ist dem wirklich so?

Immer wieder behaupten “deutsche“ #Medien und –#Politiker, dass in der Türkei #Journalisten zu Unrecht inhaftiert werden. Sie fordern sogar die Freilassung dieser selbsternannten “Journalisten“. Allerdings wird nie erwähnt, weshalb sie wirklich verhaftet wurden und was ihnen genau vorgeworfen wird. Die Anklagepunkte reichen von #Schutzgelderpressung, #Mord, #Raub, #Waffenschmuggel, #Rekrutierung von PKK-#Terroristen bis hin zu Organisation von #Anschlägen mit dutzenden Todesopfern. Hier eine kleine Liste der inhaftierten Personen, die im…

Die Akte Fethullah Gülen und der Putschversuch vom 15.07.2016 – Teil 3

  Wie Bildung Mittel zum Zweck wurde Den Bildungseinrichtungen der FETÖ in Deutschland geht es zurzeit finanziell nicht gut, da viele ehemalige Unterstützer ihre Kinder von den Schulen abgezogen und die Zusammenarbeit mit ihnen damit beendet haben. Einige Schulen haben bereits Insolvenz beantragt und andere kämpfen noch ums Überleben. Auch wenn die Schulleitungen die ideologische…

STAATSSCHUTZ & PKK: ZIEMLICH BESTE FREUNDE – der schmutzige Deal mit einem Terrorfürsten

Ein Kommentar von: Michael Röder Schon im Jahr 1984 beginnt die PKK, ihren Terror nach Deutschland zu tragen. Politik und Behörden bleiben lange weitgehend untätig. Dabei sind der Justiz die kriminellen Machenschaften und Gewaltbereitschaft wohlbekannt: „Abweichler aus den eigenen Reihen (…) pflegen die PKK-Kämpfer bis zur physischen Vernichtung zu verfolgen“. Erst 1989 kommt es zu einem…