Christen in Nordsyrien – Kommentar: Warum wollen Türkei-Kritiker die Klagen der Christen in Nordsyrien nicht hören?

Seit sich die kurdische Volksverteidigungseinheit YPG während des syrischen Bürgerkrieges in weiten Teilen Nordsyriens entlang der türkischen Grenze festgesetzt hat, sieht die Türkei darin ein eklatantes Sicherheitsrisiko. Dieses Sicherheitsrisiko führte bereits in den 90er Jahren dazu, dass die Türkei gegenüber dem syrischen Staat zum Schluss militärische Gewalt androhte.

„Sind sie zu stark, bist Du zu schwach“ – Die Türkei und der Westen

Nun hat der Westen gegenüber der Türkei vollends seine Glaubwürdigkeit verloren: Das US-Repräsentantenhaus verabschiedet just am Tag des türkischen Nationalfeiertags ein Memorandum zur Armenier-Frage; das US-Militär macht während des Rückzugs aus Nordsyrien eine Stippvisite auf den vielversprechenden Ölfeldern Syriens und entscheidet kurzerhand, dort nach dem Rechten zu gucken; das französische Parlament wie auch der Senat verurteilen in einer gemeinsamen Note die türkische Operation „Friedensquelle“.

Kommentar: Wie gelang Baghdadi über YPG-kontrolliertes Gebiet nach Idlib?

Ein Gastkommentar von Nabi Yücel Der „Kalif“ der Terrororganisation „Islamischer Staat“, Abu Bakr al-Baghdadi, ist nach Angaben von US-Präsident Donald Trump bei einem Einsatz von US-Spezialkräften getötet worden. Überraschenderweise aber nicht im Osten Syriens, sondern in der Rebellenhochburg Idlib im Nordwesten. Schon acht Mal wurde der Kalif der IS, Abu Bakr al-Baghdadi, getötet. Aber heute…

Militäroffensive in Syrien Kommentar: Türkei verhandelt Deals nur mit Staaten aus, nicht mit Terroristen

Was haben die YPG-Schergen in Deutschland, in Europa, samt deutschen Medien, der Türkei nicht alles vorgeworfen! Mit der türkischen Offensive in Syrien sorgte man sich plötzlich über ein erneutes Erstarken des IS, weil die SDF bzw. YPG aufgrund des Kampfes gegen einen Schurkenstaat Zehntausende Anhänger der Terrormiliz nicht mehr sicher in Gewahrsam halten könne.