Märchenstunde mit T-Online über die Türkei

Schon bei der Überschrift sind Passagen enthalten, die an der Realität vorbeigehen und dem Wunschdenken des Märchenschreibers entspringen.
Die Aussage “Doch Erdogan macht sich in der Krise rar“, ist ein gutes Beispiel dafür. In Wirklichkeit tritt Erdogan regelmäßig vor die Kamera und hält eine Rede direkt an die Bürger. Was bei uns in Deutschland fast ausschließlich zu Weihnachten und Neujahr exerziert wird, erfolgt in der Türkei durch den Präsidenten regelmäßig, manchmal mehrmals im Monat.

#Cem und die Beerdigungsparanoia

Nach der dringlich einberufenen Sitzung des obersten Sicherheitsrates wurde folgende Erklärung veröffentlicht:

1) Verräter dürfen nicht in der Türkei bestattet werden.
2) Kettenhunde sind ein Fall für das Veterinäramt
3) Es gibt wichtigere Themen als Cem. Der Mann ist reinste Zeitverschwendung.

Nach dieser in der ganzen Türkei veröffentlichen Erklärung, kehrte in der Stadt Tokat …

Wer ist gefährlicher der Corona Virus oder die CHP?

Bei der Betrachtung der politischen Landschaft in der Türkei hat die größte Oppositionspartei CHP den Ernst der Lage immer noch nicht erkannt und missbraucht die Corona Krise für macht- und parteipolitische Zwecke. Allen Ernstes wird als Alleinschuldiger der Seuche der türkische Präsident Erdogan ausgemacht, der mit dem Bau des großen Flughafens in Istanbul, maßgeblich seinen Beitrag dazu geleistet hätte.

Bei diesen Aussagen, weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll!

Diese Aussage ist exemplarisch für die Gesinnung der CHP zu sehen, die mit ihren taktischen Spielchen ihren Realitätsverlust eindrucksvoll untermauert. Die türkische Regierung hat bisher für die türkischen Bürger eine sehr gute Arbeit in dieser Krise geleistet und auch vielen anderen Ländern (z.B. Italien, Iran, China) durch Hilfslieferungen solidarisch beiseite gestanden.

Ich will mir nicht ausmalen, wie eine Regierung in den späten 90er Jahren in der Türkei mit dieser Krise umgegangen wäre.

Zynismus kennt in Deutschland keine Grenzen.

Friedensnobelpreis für Massenmörder.

Warum wundern wir eigentlich über diese verantwortungslose Auszeichnung. Solange amerikanische Präsidenten, die verantwortlich sind für Massenmorde in anderen Ländern, den Friedensnobelpreis überreicht bekommen, solange werden wir mit diesem Zynismus leben müssen. Frieden, Nächstenliebe und Freiheit predigen und Massenmörder auszeichnen. Also mein moralischer Kompass schlägt in eine andere Richtung und verurteilt diese verabscheuungswürdige Heuchelei aufs Schärfste.

Das Attentat auf Soleimani und die Reaktion der muslimischen Welt.

Das völkerrechtswidrige Attentat auf den General Soleimani hat uns wieder in Erinnerung gerufen, wie die US Administration fast jeden Menschen auf der Erde in willkürlicher Manier eliminieren können, ohne dass die sogenannten Wertehüter des Westens darauf angemessen reagieren. Auch die Reaktion der muslimischen Welt darauf zeigt erneut eindrucksvoll, wie zersplittert und uneinig sich die muslimische Gesellschaft zurzeit darstellt

DITIB – Bashing vom Mitglied des ZDF Fernsehrates.

Ali Ertan Toprak sitzt seit dem Jahre 2016 im ZDF Fernsehrat und vertritt formell die Migranten in Deutschland. Seine Vorstellung über die Interessenvertretung der Migranten nehmen bisweilen skurrile Formen an und demonstrieren wiederholt und eindrucksvoll seine Überforderung mit dieser verantwortungsvollen Aufgabe. Anstatt pflichtbewusst als Anwalt der Migranten aufzutreten, bekundet er öffentlichkeitswirksam Sympathien für Terrororganisationen und…

Reflexion und Resultat des Neujahrsfestes am Taksimplatz

Bei entspannter Gefühlslage wird es endlich Zeit, sich über die Ereignisse am Taksimplatz an Silvester Gedanken zu machen. Feiernde Jugendliche syrischer Herkunft schwenken Flaggen der Freien Syrischen Armee, tanzen Halay und skandieren „Suria“. Im gleichen Zeitraum werden Menschen mit Migrationshintergrund in Bottrop von einem sogenannten „geisteskranken“ Fremdenhasser mit seinem Auto in Mordabsicht willkürlich überfahren.